31.10.2016 Ergebnis nach dem dritten Quartal 2016

Stuttgart, den 31.10.2016

Geschäftszahlen der KST Beteiligungs AG nach drei Quartalen des Geschäftsjahres 2016


Die KST Beteiligungs AG hat nach drei Quartalen des Geschäftsjahres 2016 einen Gewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in Höhe von TEUR 447 (Vorjahr TEUR 1.042) erzielt. Wie bekannt waren die Vergleichszahlen des Vorjahres ganz wesentlich durch die Realisierung von Gewinnen aus dem Abbau der Beteiligung an der Formycon AG geprägt, welcher in 2015 zu einem ein Einmalertrag von mehr als einer Mio. Euro geführt hatte.

Der Bilanzgewinn der KST Beteiligungs AG stellt sich zum 30.09.2016 auf TEUR 580 nach TEUR 741 im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Einschließlich der bereits beschlossenen und für den Dezember dieses Jahres terminierten Eigenkapitalrückzahlung an die Aktionäre erreicht das bilanziell ausgewiesene Eigenkapital der KST Beteiligungs AG zum 30.09.2016 ca. EUR 1,81 pro Aktie.

In den zum 30.09.2016 veröffentlichten Geschäftszahlen ist die in diesem Monat geschlossene Vereinbarung, die wie berichtet eine vollständige Lösung aus den Verpflichtungen einer Pensionszusage bewirkt und die im laufenden Quartal zu einer einmaligen Ergebnisbelastung von ca. TEUR 340 führen wird, noch nicht enthalten. Unter Einbeziehung dieser Einflüsse ergibt sich ein aktueller innerer Wert pro Aktie in Höhe von ca. EUR 1,80.

Als Folge der Umschichtung ihres Wertpapierportfolios haben sich die Zins- und ähnlichen Einnahmen der KST Beteiligungs AG in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016 auf TEUR 304 (Vorjahresperiode TEUR 47) erhöht. Abschreibungen auf Wertpapiere, die das Vorjahrsergebnis noch mit TEUR 495 belastet hatten, waren im laufenden Geschäftsjahr nicht vorzunehmen. Die Personalkosten der KST Beteiligungs AG reduzierten sich in der Berichtsperiode um mehr als 40% auf TEUR 93 (Vorjahresperiode TEUR 157). Über die Fortschritte im Bereich der Kosteneinsparungen, die sich inzwischen spürbar verstetigen, hatte die Gesellschaft bereits berichtet.

Der Vorstand bekräftigt auch unter Berücksichtigung der eingangs erwähnten Einflüsse aus der abgeschlossenen Vereinbarung zur Lösung aus ihren Pensionsverpflichtungen seine Prognose, dass die KST das laufende Geschäftsjahr unter der Voraussetzung eines weiterhin stabilen Kapitalmarktumfeldes mit einem bilanziellen Gewinn abschließen wird.


Über die KST Beteiligungs AG

Die KST Beteiligungs AG ist eine im Entry Standard der Deutschen Börse notierte Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Stuttgart. Wichtigstes Unternehmensziel ist die langfristige Steigerung des Gesellschaftsvermögens. Zu diesem Zweck verfolgt die KST keine festgelegte Anlagestrategie. Die KST investiert vorwiegend in dividendenstarke und hochliquide Aktien sowie höherverzinsliche Anleihen.


Kontakt IR und PR:

Reinhard Voss
Vorstand
KST Beteiligungs AG
Königstraße 10c, 70173 Stuttgart
Tel.: 0711-22254 145, mobil: 0172-4892740
voss@kst-ag.de